Alle anderen haben ein großartiges Sexleben, nur wir nicht! – So sieht es jedenfalls oft aus, denn niemand spricht darüber; die Wahrheit ist: kaum ein Langzeit-Paar hat dauerhaft befriedigenden Sex. Das dokumentieren hohe Scheidungsraten, die boomende Pornoindustrie und die Vielzahl der Sexratgeber. Das Problem ist unsere gelernte und leider falsche Vorstellung über Sex, der sich spontan ergibt und Orgasmuspflicht hat. Doch kann Sex nicht entspannend sein und die Partner tief berühren? Das ermöglicht Slow Sex. Aber was ist Slow Sex?

Darüber habe ich mit Yella Cremer und Samuel Cremer von Lust lauschengesprochen. Hier liest Du mein Interview mit den beiden Coaches.

Was ist Slow Sex? Ist es also nur langsamer Sex?

Er ist erfüllender Sex, der ohne Druck und Stress beide Partner wirklich glücklich macht und ihnen tiefe Verbundenheit und Energie für den Alltag schenkt. Da diese Art Sex aber relativ unbekannt ist, kursieren einige falsche Vorstellungen darüber.

Du wirst zwar sehen, dass das Tempo wahrscheinlich gegenüber dem, was du bisher kennst, eher reduziert ist. Doch diese Langsamkeit kommt nicht etwa daher, dass du das Gleiche wie immer machst, nur im Schneckentempo, sondern daher, dass du auf ganz andere Dinge beim Sex achtest und in einer ganz anderen inneren Haltung bist. Diese Verschiebung des Fokus bringt ein Vielfaches an bewusster Empfindung und gefühlter Intensität mit sich und führt deshalb fast automatisch zu einer Entschleunigung. Vergleiche es mit der Zeitlupe im Sport: sie dient dazu die wichtigen Momente ganz genau zu betrachten.

Kommt bei dieser Gemächlichkeit Langweile auf?

Ein entschiedenes „Nein“, denn beim Slow Sex wirst du für dich eine neue Wahrnehmungswelt entdecken, die in ihren leisen und tiefen Tönen sehr bewegend und aufregend sein kann. Du wirst lernen, auf andere Weise in deinen Körper hineinzuhören und ganz andere Dinge im Sex erleben. Das ist eine spannende Entdeckungsreise und genau so, mit der Haltung eines genießenden Entdeckers und Forschers, wirst du sehr viel Fülle und Erlebnisreichtum in dein Sexleben bringen.

Ist es also Blümchensex statt kribbelnder Stellungswechsel?

Slow Sex ist als Geisteshaltung und Einstellung zu verstehen, die zu einem anderen Verhalten im Bett und damit zu neuen Erfahrungen führt. Wie du den Sex dann konkret gestaltest, bleibt dir überlassen. Wer diese Kunst beherrscht, kann jede bekannte Sextechnik und -stellung mit dieser Haltung praktizieren, denn im Slow Sex ist alles erlaubt. Es geht nicht um die eine bestimmte Technik, sondern die Art, wie du Sex hast!

Ist Slow Sex gleich Tantra?

Tantramassagen als eine Unterart von Tantra sind Massage-Rituale, die Achtsamkeit und Wertschätzung beinhalten. Slow Sex ist insofern mit Tantra verwandt, als dass auch Slow Sex in Achtsamkeit, Wertschätzung und Absichtslosigkeit geschieht. Allerdings sind keine Massagegriffe zu erlernen. Du brauchst kein tantrisches Wissen um wunderbaren Slow Sex zu haben, du kannst jedoch mehr über Spiritualität und Tantra lernen wenn du möchtest.

Hat das immer mit Spiritualität und Esoterik zu tun?

Nein. Für diejenigen, die offen dafür sind, gibt es zwar immer wieder Ergänzungen in Form von spirituellen Erläuterungen, wie die oft unerklärlichen Effekte von Slow Sex zustande kommen. Allerdings entfaltet Slow Sex seine Wirkung aus dem entspanntem Geschehenlassen und nicht, weil man Räucherstäbchen anzündet.

Handelt es sich dann nur um eine Art des Vorspiels?

Sexualität ist nicht immer mit einem Orgasmus verbunden, doch das heißt noch lange nicht, dass es nur ein Vorspiel ist, eher im Gegenteil! Durch Slow Sex lernst du, sehr zufrieden mit deinem Sex zu sein und jederzeit alles zu genießen, was da ist, auch wenn es nicht zum Orgasmus kommt. Denn der Orgasmus ist, anders als beim konventionellen Sex, kein  Ziel im Slow Sex, sondern eine Möglichkeit. Beim Slow Sex findet der Genuss in jedem einzelnen Moment statt, nicht erst beim Orgasmus.

Beim Slow Sex ist ein Orgasmus bestimmt verboten?

Wir empfehlen, in der Übungsphase und über einen bestimmten Zeitraum auf Orgasmen zu verzichten. Das hilft dir dabei, die  zugrunde liegende Haltung von Grund auf zu erlernen und einzuüben. Da die meisten Menschen viel länger diese konventionelle Haltung trainiert haben, benötigen sowohl der Körper als auch der Geist eine Pause, um einer anderen Haltung Platz machen und diese üben zu können. Wenn du dich beim Slow Sex sicherer fühlst und mehr von der entsprechenden Haltung verinnerlicht hast, darfst du so oft du möchtest Orgasmen wie von allein entstehen lassen.

Ist diese Art Sex nur etwas für Frauen?

Nein! Denn Slow Sex bereichert beide Geschlechter enorm. Schließlich geht es um tiefe Nähe und Verbindung miteinander, was völlig unabhängig vom Geschlecht ist. Slow Sex bietet auch die Möglichkeit, aus belastenden Rollenmustern auszusteigen, indem du dich ganz bewusst für eine völlig andere Art des Sex entscheidest, bei dem es keine Vorschriften oder zu erreichenden Ziele gibt. Das löst beide Geschlechter aus den oft vorherrschenden Mustern. Das heißt, dass Männer nicht mehr „Performance“ bringen müssen, alles wissen und können müssen und Frauen nicht mehr Stress mit sexy-sein haben, alles genial finden oder Orgasmen vortäuschen müssen, weil es erwartet wird.

Braucht man(n) Slow Sex nur, wenn man Erektionsprobleme hat?

Slow Sex ist keine Art „Ersatzsex” für Menschen, bei denen „normaler” Sex nicht (mehr) funktioniert. Oft ist der Grund, weshalb Menschen sich mit ihrer Sexualität beschäftigen, der, dass etwas nicht mehr wie erwartet funktioniert. Doch wer neugierig ist, kann jederzeit anfangen. Wer Slow Sex erlebt, merkt jedoch schnell: Es geht nicht um einen Ersatz, sondern um eine neue, zusätzliche Art, Sexualität zu erleben. Manchmal braucht es einen Grund, sich für etwas Neues zu öffnen.

Macht das überhaupt geil?

Geil im klassischen Sinn ist Slow Sex eher nicht, genussreich jedoch sehr! Denn Slow Sex birgt großes ekstatisches und orgasmisches Potential. Auf dem Fundament von Achtsamkeit, Absichtslosigkeit und Entspannung kann sich dann die Lust entfalten. Da du im Slow Sex sehr entspannt bist, kann sich die Lust besser im ganzen Körper ausbreiten. Das Gute ist: Lust ist keine Bedingung um Slow Sex zu starten. Du lernst, sie einzuladen und ihr zu folgen, wohin auch immer sie dich führt.

Was also ist das Geheimnis von Slow Sex?

Es geht darum, dir, deinem Körper, dem gegenwärtigen Moment und deiner Wahrnehmung zu lauschen. Es ist eine achtsame und absichtslose Weise, sich mit dem Partner sexuell auszutauschen und sich gegenseitig nah zu sein, ohne Erwartungen erfüllen zu müssen, ohne Ziele zu erreichen, ohne etwas leisten zu müssen. Einfach nur gemeinsam da zu sein, eure Körper und den Moment zu genießen. Diese Achtsamkeit und das sich und dem Partner Lauschen bringt ungeahnte Nähe und Liebe mit in den Sex. Du lernst, deine Erlebens- und Gefühlswelt mit deinem Partner zu teilen und euch auf einer tieferen persönlichen und sehr empfindsamen Ebene kennen zu lernen und zu verbinden.

Über Yella Cremer und Samuel Cremer

Yella Cremer und Samuel Cremer

 

 

Samuel und Yella Cremer bieten den ersten und einzigen deutschen Slow Sex Onlinekurs an: Lust Lauschen (Lust lauschen*).

 

Yella Cremer forscht und lehrt seit über 20 Jahren zu Sexualität und Persönlichkeitsentwicklung. Von 2005-2012 leitete sie in Essen die Tantramassage-Praxis AYELLA. 2012 gründetet sie die Liebes- und Sexschule LoveBase (www.lovebase.com), die sie seit 2015 online führt. Sie ist Autorin von u.a. Die 50 besten Sexschulen (2011), Das G-Punkt Handbuch für Sexgötter (2014) und Yoni-Massage: Lust, Heilung und Intimität (2018). Sie hält international Vorträge, Workshops und Onlinekurse zu Sexualität und persönlicher Entwicklung, wie auch auf www.sinnsucher.de.

Samuel Cremer ist Trainer und Coach. Seit 1997 beschäftigt er sich mit persönlichem Wachstum, Veränderungsarbeit und der Fähigkeit, Zusammenhänge verständlich darzustellen. Er ist Autor von Tu was Du liebst und Du musst nie wieder arbeiten (2010) sowie Tu was Du liebst und trau Dich Geld zu nehmen (2013). Seit 2014 erstellt er in seinem Verlag www.futurepacemedia.de Wissenskarten wie den GFK-Navigator für Gewaltfreie Kommunikation, GFK-Navigator für Gefühle. Emotional Unlinking entwickelte er aus der Inspiration von NLP und der Arbeit von Morty Lefkoe.

Hier kannst Du ein Interview mit Yella Cremer und Samuel Cremer zum Thema Slow Sex bei Deutschlandfunk Nova, „Eine Stunde Liebe“ hören

Interview Deutschlandfunk Nova – Eine Stunde Liebe: Slowsex, Interview mit Yella und Samuel Cremer

Das Buch von Yella Cremer und Samuel Cremer

pasted image 0

 

Yella Cremer und Samuel Cremer: Liebe würde Slow Sex machen:Sex, der Frauen und Männer wirklich glücklich macht – endlich konkret erklärt

 

 

 

 

 

 

Ich danke Yella und Samuel für dieses Interview.

In meiner Paarberatungspraxis höre ich von Paaren, dass sie unter einer Beziehung ohne Sex leiden. Einer der Gründe dafür sind enttäuschte Erwartungen und damit verbundener Druck. Denn Sexualität hat für die meisten Menschen eine tiefe Bedeutung, die weit über die Leidenschaft also solche hinausgeht: mit dem Sex wird die Sehnsucht nach Intimität und Nähe gelebt. Insbesondere für eine glückliche Langzeitbeziehung bietet das Angebot der beiden Experten eine Chance für Lebendigkeit und Intensität miteinander.

Herzliche Grüße

Unterschrift Maren

* Wenn Du das Buch oder den Kurs von Yella Cremer und Samuel Cremer kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Das macht für Dich das Buch oder den Kurs nicht teurer. Du hilfst mir dadurch, hier weiterhin wertvolle Inhalte bereit zu stellen.