Der Jahreswechsel, ein Hochzeitstag, das Datum des Kennenlernens oder eine Veränderung der Lebensumstände sind ein passender Zeitpunkt für eine gemeinsame Jahresplanung: Zeit, um nach vorne zu schauen und zuversichtlich zu sein. Wer zu zweit Bilanz zieht, kann  den Kompass gemeinsam (wieder neu) ausrichten: Wo wollen wir als Paar gemeinsam hin? Diese Tipps zeigen, wie es geht: sich Ziele setzen als Paar und das gemeinsame Glück für das neue Jahr zu planen. Du erfährst, welche Fragen Ihr Euch dazu stellen könnt und was Ihr dabei bedenken solltet.

Ein gemeinsamer Blick in die Zukunft bedeutet Wachstum für Eure Beziehung

Die Erfahrung lehrt uns, dass Liebe nicht darin besteht, dass man einander ansieht, sondern dass man gemeinsam in die gleiche Richtung blickt.

Antoine de St. Exupéry

Von außen sieht es häufig so aus, als ob eine Partnerschaft nahezu automatisch funktioniert. Das ist nicht so. Eine Beziehung bedeutet immer eine Reise zu einer persönlichen Entwicklung. Von selbst erledigt sich das nicht. Wenn Ihr als Paar zusammen bleiben und dabei glücklich sein wollt, hilft Euch ein gemeinsamer Blick auf das kommende Jahr – eben ein Blick in die gleiche Richtung.

Aber nur wenn Ihr Eure neuen Ziele für die Partnerschaft außerhalb der Komfortzone wählt, passiert Wachstum und Weiterentwicklung. Und das macht glücklich. Also: Herausforderungen bringen Euch voran, weil sie Euch fördern – sie fordern Euch aber auch.

Gemeinsame Ziele wirken häufig wie ein Superkleber für die Partnerschaft. Wenn Ihr zusammen beginnt gesund zu kochen, zu zweit eine neue Sprache lernt oder gemeinsam die Wohnung renoviert: all das sorgt für Gesprächsstoff. Und wenn Ihr Euch beide miteinander aktiv erlebt, sorgt das dafür, dass Ihr als Paar ein gutes Team sein könnt – eine der besten Voraussetzungen für eine glückliche Langzeitbeziehung.

Sich Ziele setzen als Paar braucht im Wesentlichen nur diese 3 Fragen

Wenn Ihr die gemeinsame Jahresplanung mit einem Jahresrückblick zu zweit verbindet, könnt Ihr Euch daran anschließend diese 3 Fragen stellen (das ist die einfachste Form einer Zielsetzung zu zweit):

  • Was hat in unserem Zusammenleben im vergangenen Jahr funktioniert, von dem wir mehr wollen?
  • Wovon wollen wir weniger, weil es uns gemeinsam nicht gut getan hat?
  • Was soll in unserem Miteinander komplett neu entstehen?

Weniger ist mehr: Konzentriert Euch auf wenige wesentliche Ziele für die gemeinsame Jahresplanung

  • Fokussiert Euch: Was sind die wichtigsten Punkte für Euch beide?
    Wenn Ihr Euch zu viel vornehmt, bleibt so einiges auf der Strecke und das macht Euch unzufrieden statt glücklich. Mehr als 5 Ziele zu zweit sollten es nicht sein.
  • Überstürzt nichts und gebt den Dingen Zeit, sich zu entfalten.
    Ziele setzen als Paar heißt zu berücksichtigen, dass Entwicklung und Wachstum in kleinen Dosen passieren: Schritt für Schritt.

Die Ziele sollten Euch beiden wichtig sein – und von keinem Partner als Maßregelung verstanden werden

Überlegt, ob die geplanten Ziele Euch beide glücklich und zufrieden machen und für jeden eine erfüllte Beziehung bedeuten. Entsprechen die Ziele, die Ihr Euch gesetzt habt, Euren Werten? Wenn einer von Euch nicht dahinter steht und keinen Sinn darin sieht, dann wird er die gemeinsam geplanten Ziele nicht umsetzen.

Es darf sich auch keiner von Euch beiden durch eine Zielsetzung kritisiert fühlen oder sie als “Partner-Erziehungsmaßnahme” empfinden. Das macht eine unbefriedigende Situation in Eurer Beziehung nämlich noch unbefriedigender.

Auf die richtige Formulierung kommt es an

So sollten Ziele sein:

  • Realistisch
    Wenn Euch von vornherein klar ist, dass ein Ziel kaum zu schaffen ist, dann plant es auch nicht – zumindest nicht auf diese Weise. Beispiel: “Wir wollen nie mehr streiten” ist realistischerweise nicht zu schaffen. Besser wäre: “Wenn wir anderer Meinung sind, gestehen wir uns das gegenseitig zu.”
  • Konkret
    “Wir wollen nie wieder streiten” ist auch nicht konkret, sondern viel zu pauschal. Konkreter und damit erreichbarer wäre: “Wir tauschen unsere Argumente sachlich aus” (ohne den anderen anzugreifen).

Ziele setzen als Paar - gemeinsame Jahresplanung

Glück fällt nicht vom Himmel – auch mit gemeinsamen Zielen nicht

Du murmelst jedes Jahr neu an Silvester

die wieder gleichen Vorsätze treu in dein Sektglas.

Und Ende Dezember stellst du fest,

dass du recht hast,

wenn du sagst, dass du sie dieses Mal

schon wieder vercheckt hast.

Dabei sollte für dich doch schon 2013

„das Jahr vom Rest deines Lebens“ werden.

Du wolltest abnehmen, früher aufstehen, öfter rausgehen,

mal deine Träume angehen, mal die Tagesschau sehen

für dein Smalltalk-Allgemeinwissen.

Aber so wie jedes Jahr,

obwohl du nicht damit gerechnet hast,

kam dir wieder mal der Alltag dazwischen.

Julia Engelmann

Weshalb so viele Vorsätze scheitern, die Menschen sich Silvester vornehmen? Weil Silvester willkürlich gewählt ist. Eine Planung braucht ein besonderes Ritual und auf jeden Fall mehr Zeit als die Minute von 00:00 bis 00:01 Uhr. Setzt Euch also einen Termin und nehmt Euch Zeit zum Reflektieren und Planen. Und wenn Ihr fertig seid: Feiert den Blick in das vor Euch liegende Jahr als Paar. Wobei feiern meint: Es ist ein magischer Moment, zu zweit Ziele zu haben. Wie wollt Ihr das gemeinsam würdigen?

Stellt Euch auf Hemmnisse, Rückschläge und Umwege ein

Wissenschaftlich erwiesen: Wer bei der Zielsetzung Hindernisse im Voraus mit bedenkt, kommt besser zum Ziel. Gabriele Oettingen, Psychologie-Professorin, die zum Thema Selbstregulation forscht, postuliert: Wer sich lediglich die Erreichung des Ziels in den schönsten Farben ausmalt, wird dabei weniger erfolgreich sein als derjenige, der Hindernisse einplant.

Wenn Ihr bereits bei der Planung davon ausgeht, dass Eurer Planung Dinge in die Quere kommen werden, könnt Ihr Gegenmaßnahmen treffen. Denn so ist das Leben: es kommt immer anders als man denkt … und der Alltag “frisst” manchmal die besten Vorsätze auf.

Rückfälle in alte und ungünstige Verhaltensweisen sind selbst bei der besten Zielsetzung normal. Und Scheitern erhöht die “Ortskenntnis”.

Fragt Euch entsprechend:

  1. Wie behalten wir unsere Ziele im Blick?
  2. Was könnte unsere Planung durcheinander bringen oder sogar behindern?
  3. Mit welchen Maßnahmen können wir solchen möglichen Stolpersteinen begegnen?

Solltet Ihr im Laufe des Jahres beide feststellen, dass Eure Ziele nicht passen, dann haltet nicht krampfhaft daran fest. Streicht die Ziele, die Euch nicht weiterbringen oder passt sie an.

Die gemeinsame Jahresplanung zu visualisieren, erhöht die Wahrscheinlichkeit, das Ziel zu erreichen

Haltet sichtbar fest, was Ihr Euch für die gemeinsame Zukunft erarbeitet habt. Der Erfolg visualisierter Ziele spricht für sich – im Gegensatz zu Zielen, die nur ausgesprochen werden. Letztere geraten nämlich schneller als gedacht aus dem Fokus.

Was passt zu Euch: Mögt Ihr eine Collage Eurer Ziele zu einem Vision Board zusammenstellen? Welches Bild oder Symbol gibt das jeweilige Ziel angemessen wieder? Sucht in Zeitschriften oder auf Postkarten nach passenden Bildern zu Euren Zielen und klebt diese auf ein Plakat. Oder haltet Ihr Eure Ziele lieber schriftlich fest und heftet sie (von innen) an die Tür Eures Schlafzimmerschranks? Am besten ist dafür ein Platz, den Ihr täglich möglichst mehrmals im Blick habt.

Dranbleiben!

Ziele kann man sich jeden Tag setzen. Und man kann sie jeden Tag verändern. Wichtig ist, dass es nicht bei einem Vorsatz bleibt, sondern dass Ihr gemeinsam Tag für Tag Eure gemeinsame Zielsetzung als Paar umsetzt. Und wenn einmal etwas nicht geklappt hat: Jeder Tag ist ein neuer Tag!

Ziele setzen als Paar: Weitere Fragen, wenn Ihr Eure gemeinsame Jahresplanung noch intensiver machen wollt

  • Was bedeutet das jeweilige Ziel für unsere Beziehung?
    • Wie wirkt sich das auf unser Zusammenleben aus?
    • Was wird anders sein, wenn wir das Ziel gemeinsam erreicht haben?
    • Welche Dinge werden sich dadurch bessern?
  • Was heißt das für Dich und für mich?
  • Was brauchen wir als Partner und als Paar, um unsere Ziele zu verwirklichen?
    • Zeit? Geld? Unterstützung? Andere Ressourcen?
    • Wer von uns kümmert sich um was?
    • Mit welcher Strategie kommen wir da hin?
  • Wann soll das Ziel erreicht sein?
  • Was motiviert uns daran?
    • Woran freust Du Dich, wenn wir das Ziel umsetzen?
    • Was macht mir Freude?
  • Wie können wir uns als Partner auch gegenseitig helfen, diese Ziele anzustreben und zu leben?

Hier gibt findest Du mehr für das Ziele setzen als Paar:

One Line a Day von Yao Cheng* ist ein fünfjähriger Tageskalender (englisch), in dem für jeden Tag nur wenige Zeilen zur Verfügung stehen. Das Journal ist zwar nicht direkt für Paare konzipiert, lässt sich aber auch zu zweit nutzen, um die Umsetzung der gemeinsamen Ziele festzuhalten.

One Line a Day - Ziele setzen als Paar

Welche Ziele verfolgst Du mit Deinem Partner oder Deiner Partnerin? Wie gelingt es Euch, diese Ziele zu erreichen? Schreib Deinen Tipp in den Kommentar und inspiriere dadurch andere Paare.

 

Seid gut zu Euch!

Herzliche Grüße

Unterschrift Maren

Maren Sörensen von Raumfüreuch - Paartherapie Online

Maren Sörensen
Diplom-Pädagogin und Systemische Therapeutin (SG). Ist in der Nähe von Flensburg verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne und zwei Enkelkinder.

Möchtest du meine Beiträge & Neuigkeiten abonnieren?

Trage Dich in meinen Verteiler ein, wenn Du über neue kostenlose Inhalte im Blog oder Aktionen von mir informiert werden möchtest.

Deine Daten werden nur für den gewünschten Zweck verwendet und die notwendige Dauer gespeichert. Die Verarbeitung erfolgt über einen E-Mail-Anbieter mit Sitz in Deutschland. Du kannst Deine Einwilligungen jederzeit formlos widerrufen. Datenschutz / Newsletter.



Und, was meinst Du?
Hinterlasse Deine Meinung, Fragen & Ideen zu diesem Thema als Kommentar
oder teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden: