Ihr wollt zusammenziehen? Heiraten? Kinder haben? Eine gemeinsame Zukunft als Paar braucht eine Vorstellung, wo es gemeinsam hingehen soll. Liebe allein genügt nicht, um auf Dauer zu zweit glücklich zu bleiben. Findet Euren Fokus, Eure Werte und Euer Lebensgefühl, damit Ihr eine stabile Basis für das Abenteuer Partnerschaft habt.

Eine gemeinsame Zukunft braucht eine Richtung

Deine Partnerin/ Dein Partner ist die Liebe Deines Lebens? Klar, sonst würdet Ihr keine gemeinsame Zukunft planen. “Planen” sollte dabei nicht nur die Hochzeitsfeier, die Wohnung oder den möglichen Familienzuwachs beinhalten. In ein gemeinsames Leben zu starten ohne vorher Vorstellungen über Partnerschaft und Wünsche für das Zusammenleben zu klären, überlässt Eure Beziehung dem Fluss des Lebens. Sich treiben zu lassen, kann an Wochenenden oder im Urlaub richtig schön sein. Für ein Leben, in dem ihr gemeinsam alt werden wollt, ist es ein wenig zu sorglos.

Eine der Voraussetzungen für eine glückliche Ehe ist es, die gegenseitigen Erwartungen zu prüfen.

Vertrauensvoll in die gemeinsame Zukunft blicken

Wer hohe Türme bauen will, muss lange beim Fundament verweilen.

Unbekannt

Wer wollt Ihr als Paar sein? Darauf braucht Ihr eine Antwort, andernfalls treibt Ihr möglicherweise in andere Richtungen, ohne es zu wollen. Wir haben viele Paare in unseren Praxen, denen genau das passiert ist und die dann wieder zueinander finden wollen: Es war anfangs alles so schön leicht und der Himmel hing voller Geigen … dass es ohne Planung einmal ganz anders kommen könnte, hat keiner vermutet …

Aus dem siebten Himmel heraus beantworten Verliebte die Kinderfrage, schauen vielleicht auch noch auf Finanzen – aber Rollenmodelle, Erziehungsfragen, den Stellenwert des Berufs und die Schwiegerfamilie blenden sie meist aus. Diese Dinge holen die Paare dann später ein. Manchmal werden auch Beziehungsmodelle in Frage gestellt. Das Thema Sexualität als solche ist übrigens meist auch keins, wenn die Hormone feuern – läuft doch …

Gleiche Werte und ein ähnliches Lebensgefühl spielen in einer glücklichen Langzeitbeziehung die Hauptrolle

Vor einer festen Bindung sollten diese 4 Dinge möglichst geklärt werden:

  • Lebensgefühl
  • Werte
  • Ziele
  • Gemeinsamkeiten und Interessen

Diese vier Aspekte bestimmen das Zusammenleben maßgeblich. Unterschiede in diesen Bereichen müssen gut miteinander abgestimmt werden, wenn ein Paar glücklich bleiben will. Anfangs ziehen sich Gegensätze bei zwei Menschen an. In einer Langzeitbeziehung ist es jedoch erwiesen, dass diese Unterschiede nicht zu groß sein dürfen, damit die Partnerschaft Bestand hat.

Ziele, Gemeinsamkeiten und Interessen kennen zukünftige Ehepartner und Menschen, die eine feste Beziehung eingehen wollen, meist recht gut. Wir beschäftigen uns daher in diesem Artikel mit den Werten und den Gefühlen. Diese sind meist weniger genau bestimmt, wenn eine Beziehung sich festigt. Später tauchen in diesen Bereichen die ersten Schwierigkeiten auf, ohne dass der Ursprung der Probleme dem Paar bekannt ist. In unseren Praxen heißt es dann meist: “Hilfe, wir streiten so viel” oder “Wir reden ständig aneinander vorbei” oder die zwei wünschen sich, den Partner ändern zu können.

Landschaft Lebensgef hl

Die Liebeslandschaft kennen lernen

Verliebte hören das Rauschen des Wassers, riechen das Holz und spüren den Sommerwind. Paare, die sich auf ihre Zukunft als Paar vorbereiten, wissen daneben auch

  • wo die gemeinsame Reise hingehen soll
  • dass es Urwälder, Dickicht und Sümpfe gibt
  • welche Pfade, die irgendwann enden, sie links liegen lassen wollen

und sie

  • haben Strategien, um bei Umwegen durchhalten zu können
  • sehen “Stolpersteine” unterwegs schon aus der Ferne oder so rechtzeitig, dass sie ihren Gang darauf abstimmen können
  • haben “Werkzeug” und “Pflaster” im Gepäck, falls es auf dem Weg einmal eine Beziehungs-Panne gibt

Einen Überblick über die gemeinsame Zukunft kannst auch Du mit Deiner Partnerin oder Deinem Partner entwickeln. Schafft Euch mit dieser Anleitung zu zweit eine Vision für die gemeinsame Zukunft.  Klärt wichtige Werte und Euer gemeinsames Lebensgefühl mit unseren Fragen.

Diese Fragen weisen Euch den Weg in eine glückliche und lebendige Partnerschaft

… und begleiten Euch weiter auf der Reise in eine glückliche Langzeitbeziehung.

1. Wie soll sich Euer Leben als Paar anfühlen?

Ja, wir fangen mit Gefühlen an. Sie sind doch auch der Grund, weshalb es jetzt mit Euch ernst oder fester wird und Ihr zusammenziehen, ein Haus kaufen, heiraten oder Kinder bekommen wollt (oder alles zusammen oder noch etwas ganz anderes).

Macht Euch zunächst getrennt voneinander Gedanken darüber, was Ihr jeweils am Zusammensein mit dem anderen liebt und schätzt. Was genau ist das? Dann beantwortet jeder für sich die Fragen möglichst schriftlich.

Fragen zum gemeinsamen Lebensgefühl

  • Weshalb fühlt es sich so gut an, mit Deiner Partnerin/ Deinem Partner zusammen zu sein?
  • Was macht Eure Beziehung so besonders und einzigartig?
  • Was an Eurer Beziehung soll auch in fünf, zehn oder 25 Jahren noch so sein, wie es jetzt ist?
  • Welche Dinge im Leben befriedigen Dich?
  • Was könnte dem entgegenstehen, wenn Ihr die gemeinsame Zukunft lebt?
  • Was im Leben macht Dir weniger Spaß?
  • Welche dieser Dinge, die Dir weniger Spaß machen, bereiten Deiner Partnerin/ Deinem Partner Freude?

Aus der Liste ergibt sich, was Du Dir von Eurem Zusammensein weiterhin erhoffst. Und sie zeigt auch allererste Grenzen auf.

Tauscht Euch im zweiten Schritt über Eure Gedanken aus und vergleicht: Passen Eure emotionalen Lebensentwürfe zusammen? Gehen sie in dieselbe Richtung? Soll es sich eher harmonisch anfühlen miteinander, oder wollt Ihr Euch durch Eure Unterschiedlichkeit gegenseitig bereichern und ergänzen? Liebst Du dieses Gefühl von Freiheit und Abenteuer, wenn Du in ihre oder seine Augen guckst? Oder fühlt es sich geborgen an und Du magst es, gemeinsam irgendwo angekommen zu sein: fühlst Dich wohl in einem kleinen Häuschen mit Garten? Vielleicht habt Ihr auch Freude am gemeinsamen Wachsen und Lernen und Ihr seid neugierig auf das, was Euer gemeinsamer Weg noch mit sich bringen wird.

Sammelt die Erkenntnisse aus Eurem Austausch am besten schriftlich.

2. Welche 3 Werte sind jeweils Dir und Deiner Partnerin/ Deinem Partner persönlich wichtig?

Wenn Paare die gleichen Grundwerte haben, steigt statistisch gesehen die Wahrscheinlichkeit, dass sie eine gute Beziehung führen werden. Konträre Werte wie beispielsweise Ruhe bei einem Partner und Aktivität bei dem anderen sind herausfordernd und benötige eine gute Strategie, damit beide zufrieden sind. Es ist wichtig, seine eigenen und die Werte der Partnerin bzw. des Partners zu kennen. Wer vorbereitet ist, kann mit Unterschieden besser umgehen und als Paar ein gutes Team sein.

Denkt also jetzt darüber nach, was Eure jeweils ganz individuellen Werte sind. Was ist für Dich bedeutsam und von grundlegender Wichtigkeit im Leben?

Macht Euch zunächst jeder für sich wieder, möglichst schriftlich, Notizen zu Euren Antworten.

Fragen zu Euren Werten in der Partnerschaft

  • Welche 3 Werte sind für Dich im Leben zentral, d.h. sie sind für Dich unverzichtbar und bestimmen Dein Leben positiv?
  • Welche 3 Werte sind Dir vollkommen fremd und/ oder engen Dich ein?
  • Welche 3 Grundwerte sollen die Basis Eurer Partnerschaft bilden?

Als Anregung hier eine Sammlung von Wertebereichen, in Anlehnung an den amerikanischen Psychologieprofessor Steven Reiss. Ihr müsst Euch keineswegs daran halten, sie sollen lediglich Anhaltspunkte für mögliche Werte sein.

  • Aktivität, Fitness und Bewegung
  • Stressvermeidung, Ruhe und Gelassenheit
  • Geborgenheit: authentisch sein dürfen
  • Ordnung, geregelte Abläufe
  • Sparsamkeit
  • Kontaktfreude, Spaß haben
  • Familie bzw. füreinander da sein
  • Soziales Engagement und Wir-Gefühl
  • Loyalität, Moral und Anstand
  • Unabhängigkeit: autonom sein können und freie Entscheidungen treffen
  • Sexualität
  • Genuss, gute Ernährung
  • Wissen, Neugierde und Lernbereitschaft
  • Andere beeindrucken, wichtig sein
  • Macht: Einfluss nehmen wollen und sich durch Konkurrenz angesprochen fühlen
  • Gerechtigkeit: sich nicht alles gefallen lassen

In einer Paarbeziehung spielen meist Grundwerte wie beispielsweise Verlässlichkeit, Ehrlichkeit und Treue eine entscheidende Rolle. Im Alltag haben oft Werte wie Pünktlichkeit, Ordnung, Sauberkeit, Toleranz und Großzügigkeit eine Bedeutung in der Partnerschaft.

Tauscht Euch wieder miteinander über Euren jeweiligen Gedanken aus und sammelt Eure Erkenntnisse möglichst schriftlich.

Stolpersteine

3. Welche Stolpersteine für die gemeinsame Zukunft solltet Ihr aus dem Weg räumen? Wie schafft Ihr das?

Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.

Franz Kafka

Glückliche Paare fahren trotz aller Unwägbarkeiten erfolgreich zusammen durchs Leben, denn sie achten (auf) Unterschiede und kennen die Stolpersteine.

Eines ist klar: Euer beider Empfinden wird wohl nie ganz identisch sein. Es wird Bereiche geben, in denen Ihr unterschiedlich seid. Große Unterschiede bezüglich Werten und Lebensgefühl stellen eine Herausforderung für die Beziehung dar. Überlegt Euch, was Ihr tun könnt und wie Euer gemeinsames Leben aussehen kann, damit Ihr Euch beide langfristig wohl fühlt.

Fragen zu Stolpersteinen und hilfreichen Bewältigungsstrategien

  • Welche Lebensbereiche betrifft das unterschiedliche Lebensgefühl bzw. die unterschiedlichen Werte: Den Umgang miteinander? Wohnen? Arbeit? Freizeit? …?
  • Was könnt Ihr – trotz der Unterschiede – zusammen verwirklichen und in welchen Bereichen werdet Ihr jeweils getrennt voneinander Befriedigung finden (müssen)?
  • Wie kann das ganz praktisch aussehen? Wer macht was? Und was nicht?
  • Gibt es etwas, auf das einer von Euch (oder jeder für sich) verzichten wird oder werden “muss”?
  • Wie realistisch ist es, dass derjenige dadurch nicht beeinträchtigt wird und trotzdem glücklich ist?
  • Mit welcher Strategie wollt Ihr gemeinsam dafür Sorge tragen, dass Unterschiede untereinander respektiert und akzeptiert werden?
  • Was will jeder einzelne dafür tun? Und was unterlassen?

Ich bin der Meister meines Schicksals. Ich bin der Kapitän meiner Seele.

William Ernest Henley

Werte und Lebensgefühl sind die zentralen Bereiche im Leben eines jeden Menschen. Unterschiede brauchen einen Plan für die gemeinsame Zukunft, damit

  1. keiner von Euch beiden emotional und in seinen Bedürfnissen und Wertvorstellungen zu kurz kommt
  2. dem anderen etwas neidet oder missgönnt
  3. jeder Partner den anderen so akzeptieren kann, wie sie oder er ist

Also: Plant und setzt um! In unserem gratis Onlinekurs zeigen wir Euch, wie Ihr ein Vision Board für die Umsetzung Eurer Pläne nutzen könnt. Dieses Tool steigert die Wahrscheinlichkeit, dass gemeinsame Ziele erreicht werden.

Und jetzt ein und (kein Aber): Bei aller Planung ist eine offene Haltung hilfreich:

Liebe ist Ausdruck der Bereitschaft, einen Raum zu schaffen, in dem sich Dinge verändern können.

Unbekannt

Dazu gehört auch, sich als Paar etwas zu trauen und das Zusammenleben mutig zu entwickeln und die Möglichkeiten jedes Einzelnen zu unterstützen, damit Wachstum möglich ist.

Von allen Wegen, die Du in Deinem Leben wählst: Stelle sicher, dass einige von ihnen unbefestigt sind.

John Muir

Ein Hinweis in eigener Sache

Sich mit den oben genannten Fragen auseinanderzusetzen, kann eine Herausforderung sein. Es ist nicht immer ganz einfach – insbesondere, wenn Liebe im Spiel ist – sie mit dem nötigen Abstand zu beantworten. Und viele der Fragen sind möglicherweise auch ganz ungewohnt für Dich und für Euch. Es kann daher wichtig und hilfreich sein, dass Du Dich beziehungsweise Ihr Euch dabei durch eine Paarcoaching im Prozess unterstützen zu lasst.

Hast Du Interesse an weiteren Informationen zum Thema “Als Paar eine gemeinsame Zukunft planen”? Hier findest Du mehr:

Ines Daun: Lieber lange lieben: Eine Scheidungsanwältin erklärt, wie man die Beziehung lebendig hält*

Ines Daun ist Scheidungsanwältin und berichtet von Fällen aus ihrer Praxis. Deutlich wird, wie wichtig es ist, vor der Heirat zu wissen was man will. Aus ihrer Erfahrung werden Ehen mit einem passenden Ehevertrag seltener geschieden.

Gemeinsame Zukunft planen

Seid gut zu Euch!

Herzliche Grüße

Unterschrift Maren

Maren Sörensen von Raumfüreuch - Paartherapie Online

Maren Sörensen
Diplom-Pädagogin und Systemische Therapeutin (SG). Ist in der Nähe von Flensburg verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne und zwei Enkelkinder.

Folge mir auf Facebook für mehr Informationen und Anregungen.

Und, was meinst Du?
Hinterlasse Deine Meinung, Fragen & Ideen zu diesem Thema als Kommentar
oder teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden: