Ist der Schwung raus? Deiner Beziehung fehlt es an Lebendigkeit? Vielleicht bist Du sogar in Sorge, dass dadurch Eure Ehe den Bach runtergeht? Dann brauchst Du einen effektiven Plan. Mit dieser Anleitung kommst Du Schritt für Schritt vorwärts, um Deine Beziehung beleben zu können.

In diesem Artikel wirst Du kaum Tipps lesen, die da lauten könnten: “Geht einmal monatlich zusammen ins Kino” oder “Mach Deinem Partner jeden Tag ein Kompliment” oder “Verabredet Euch zum Sex, statt darauf zu warten, dass er sich spontan ergibt.” Stattdessen geht es darum, mit welchem Vorgehen und welcher Haltung Du vorankommst, wenn Du Deine Beziehung beleben wills. Was das im Einzelnen ganz konkret für Deine Partnerschaft bedeutet, wirst Du anhand der Schritte und der Fragen, die ich Dir stelle, selbst entwickeln und auf Deine persönliche Paarsituation beziehen.

Durch Aussitzen wirst Du nicht Deine Beziehung beleben

Der Text richtet sich an Dich. Denn Du bist bereit, etwas zu tun – sonst würdest Du diesen Beitrag nicht lesen. Denn er heißt ja “Wie kann ich meine Beziehung beleben?” Das bedeutet nicht, dass Du Deinen Partner oder Deine Partnerin nicht beteiligen solltest. Und auch nicht, dass Dein Partner untätig bleibt. Nein, es ist ja Eure gemeinsame Beziehung. Aber: Wenn Du etwas anders haben willst und wenn Du motiviert bist, etwas dafür zu tun, dann leg los! Mach heute einen Anfang. Die Chance, dass es sich auf Euer Miteinander auswirkt, ist auch dann gegeben, wenn Du zunächst alleine etwas anders machst als bisher. Also: Der günstige Moment für eine Veränderung liegt gerade (auch) bei Dir. Wenn Du Deine Beziehung beleben willst, nutze sie.

Warte nicht – starte, wenn Du Deine Beziehung beleben willst

Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.

Laotse

1. Übernimm Verantwortung

Ich beginne mit einer Anekdote zum Thema Beziehung beleben:

Michael Hyatt, amerikanischer Autor und Redner aus dem Bereich (Selbst-)Führung berichtet in seinem Blog von einer Begebenheit auf einem Seminar bei Anthony „Tony“ Robbins, amerikanischer Bestsellerautor und Trainer: Eine Frau berichtet, dass sie bereits viele Male erfolglos versucht habe, ihre Ehe zu retten. Tony Robbins bittet sie daraufhin, zu versuchen, den Stuhl anzuheben, auf dem sie sitzt. Die Frau steht auf und hebt den Stuhl an. Robbins weist sie darauf hin, er habe sie doch gebeten zu versuchen, den Stuhl hochzuheben, sie habe es aber getan.

Was ist das Fazit daraus: “Versuchen” ist nicht möglich: Entweder man macht etwas, oder man macht nichts. Versuchen ist eine Selbstberuhigung, mehr nicht. Wenn Du etwas tun willst, dann tu es auch!

Warte nicht, dass das Leben (Schicksal, Zufall, die Jahre, die vergehen, …) etwas an der Langeweile und Deiner Unzufriedenheit mit Deiner Beziehung ändert. Auch Dein Partner wird nicht über Nacht ein anderer Mensch werden. Das passiert in den seltensten Fällen, so sehr Du ihn auch verändern und Deine Beziehung verbessern möchtest. Es wäre, als wenn Du auf einen Lottogewinn wartest.

Veränderung und Entwicklung geschehen, wenn ein Mensch das Risiko auf sich nimmt und sich traut, mit seinem eigenen Leben zu experimentieren.

Herbert Otto

Werde aktiv! Der erste Schritt war, dass Dir aufgefallen ist, dass es Deiner Partnerschaft an Frische fehlt und Dich zu fragen, wie Du Deine Beziehung beleben kannst. Der zweite: Nimm Deine Beziehung selbst in die Hand – und zwar jetzt!

Ja, Du wirst nicht an einem einzigen Tag Deine Beziehung beleben. Aber Du hast die Chance, es jeden Tag ein wenig mehr zu schaffen. Es geht auch nicht darum, dass das, was Du tust, perfekt ist. Deine Beziehung wird nicht von heute auf morgen eine andere sein. Wichtig ist, dass etwas passiert: Keine 180-Grad-Wende, aber vorwärts gekommen. Freue Dich an den Fortschritten!

Ziel f r die Partnerschaft

2. Lass Dich nicht treiben. Setz Dir ein konkretes Ziel

Damit Du auch dort ankommst, wo es sich für Dich lebendig und gut anfühlt, formuliere ein konkretes Ziel. Und zwar ein positives Ziel. Wenn Dein Ziel wäre “Wir wollen nicht mehr nebeneinander her leben”, dann ist das etwas, was nicht zu erreichen ist. Es ist wie die bekannte Geschicht aus dem Reisebüro: Wenn Du in Urlaub fahren möchtest, aber nicht nach Frankreich … es bleiben eben noch viel zu viele Länder übrig, die nicht Frankreich heißen …

Die Fragen sind daher:

  • Was an Eurer Beziehung hättest Du gerne anders?
  • Wo soll Eure gemeinsame Reise hingehen?
  • Was soll in Eurer Partnerschaft sein (statt der Langeweile, die jetzt besteht)?

Dein Ziel könnte sein: Ich schlage meinem Partner/ meiner Partnerin gemeinsame Aktivitäten vor.

3. Fang mit einem einzigen Punkt an

Habe jetzt nicht den Anspruch, dass plötzlich in Deiner Partnerschaft alles anders ist. Mach das Wichtigste zuerst! Und erstmal nur das.

  • Was genau ist jetzt das Wichtigste, um Deine Beziehung beleben zu können? Worauf kommt es an?

Das Wichtigste, wenn wir eine Beziehung beleben wollen, ist grundsätzlich das, womit am schnellsten und besten Erfolge erzielt werden. Das, was die größte Wirkung auf Deine Beziehung hat. Und dann: Mach die Sache verbindlich. Sage Deiner Partnerin oder Deinem Partner, was Du jetzt konkret tun willst, womit Du beginnen willst, um Eure Beziehung beleben zu können. Und dann leg los!

4. Mach etwas anders als sonst – etwas, das Euch beiden gleichermaßen Spaß macht

Wovon habt Ihr beide etwas? Nicht nur Dein Partner oder Deine Partnerin – auch Du. Wenn Du jetzt – vielleicht aus Sorge um Deine Partnerschaft – etwas tust, nur um dem anderen zu gefallen oder um seine/ ihre Liebe zurück zu gewinnen, kannst Du das nicht lange durchhalten. Es wird Dir (und damit Eurer Beziehung) langfristig nicht guttun. Damit kannst Du nicht Deine Beziehung beleben. Es besteht sogar die Gefahr, dass Du innerlich einen Groll hegst, weil Du das Gefühl hast, ganz alleine die Beziehung aufzupeppeln. Dass Du Dich aufopferst. Das ist keine gute Basis für eine Beziehung.

  • Erinnere Dich an das, wobei Ihr Euch zu Beginn Eurer Beziehung beide lebendig gefühlt habt. Was war das?
  • Bei welcher Aktivität wart Ihr beide glücklich und zufrieden? Je nach Temperament vielleicht auch ausgelassen und abenteuerlustig?

Fang wieder damit an! Kaufe Karten für die lange Nacht der Museen oder ein Ticket für das Schwarzlichttheater in Wattenscheid. (Vielleicht reist Ihr lieber gleich nach Prag zum Schwarzlichttheater). Fahrt zusammen Kettenkarussell oder abonniere eine Gemüsekiste und fangt wieder an, gemeinsam zu kochen. Oder besucht an der örtlichen Volkshochschule einen Kurs “Kochen mit Freunden”, wenn Ihr Euch in Gemeinschaft zusammen lebendig fühlt. Eventuell seht Ihr Euch auch bis zum Morgengrauen die dritte Staffel einer Serie Sex and the City an. Oder habt Ihr beim zweiten Date mit Begeisterung Steine über den See gefletscht? Dann macht ein Revival.

  • Was wolltet Ihr schon lange einmal wieder gemeinsam machen?

Was in einer Langzeitbeziehung oft in den Hintergrund gerät: Glückliche Paare achten auf das gemeinsame Erleben, nicht auf Materielles. Es muss also nicht mit Kosten verbunden sein, was Ihr zu zweit unternehmt. Sinnhaftigkeit und Glück entstehen aus Erlebnissen. Das bestätigt auch die Forschung innerhalb der Positiven Psychologie.

Eine zweite Frage dazu:

  • Was könnt Ihr gemeinsam Neues, Ungewohntes oder vielleicht sogar Verrücktes tun?

Habt Ihr jemals zusammen ein Candlelight-Dinner auf dem Dachboden gemacht (dabei solltet Ihr besser einen Feuerlöscher bereitstellen), Euch unter der Dusche gegenseitig eingeseift oder Euer Schwarzbrot mit Stäbchen gegessen? Zusammen Schwedisch gelernt? Das Hobby des anderen ausprobiert oder im Mondschein getanzt? Lasst Euch durch eine Bucket List für Paare anregen – das hilft auf die Sprünge beim Beziehung Beleben.

Solche Herausforderungen machen uns glücklich und ermöglichen Wachstum, so der Psychologe Mihaly Csikszenthihalyi. Auf jeden Fall sind sie alles andere als langweilig und bestens geeignet, Deine Beziehung beleben zu können.

Was auch immer für Dich und Euch dass Passendes ist: bewährtes Schönes wiederholen oder Neues ausprobieren – legt los!

Mehr Tipps zu schönen Erlebnissen und zu Ritualen findest Du in meinem Artikel über die Voraussetzung für eine glückliche Ehe.

5. Hole Deinen Partner/ Deine Partnerin ins Boot

Schaffe positives Erleben und auch Nutzen für Euch beide. Das ist eine Möglichkeit, den anderen zum Mitmachen zu motivieren.

Sag Deinem Partner oder Deiner Partnerin, wie wichtig er/ sie Dir ist. Und auch, warum das so ist. Sag, was Du an Eurer Beziehung so liebst und was daran unverwechselbar schön ist. Hilfreiche Fragen dazu:

  • Warum hast Du Dich damals in den anderen verliebt?
  • Was davon ist noch heute bezaubernd, einzigartig und wundervoll an Deinem Partner/ Deiner Partnerin?
  • Welche neuen liebenswerten Eigenschaften Deines Partners/ Deiner Partnerin haben sich seitdem neu oder anders entwickelt oder welche hast Du neu entdeckt?

Das sind die Gründe, warum es sich lohnt, die Beziehung beleben zu wollen, auch wenn es nicht leicht ist. Lade Deinen Partner/ Deine Partnerin ein, dass Ihr Euch dafür gemeinsam einsetzt. Für das, was bleiben soll in Eurer Beziehung (weil es gut genug ist) und was noch ein wenig besser werden darf.  

6. Erst verstehen, dann verstanden werden

Wir neigen dazu, schnell unseren eigenen “Senf” dazu zu geben, wenn der Partner oder die Partnerin etwas erzählt. Und zwar nicht nur als unsere eigenen Ideen und als eigene Erfahrungen und Erlebnisse, sondern meist auch bewertend: Wir wissen, was besser oder richtiger ist (für den anderen).

Wenn Du Dich fragst “Wie kann ich meine Beziehung beleben?”, dann hör auf, gleich zu antworten, sondern höre erst einmal nur zu. So erfährst Du, was Deine Partner/ Deine Partnerin braucht, welche Wünsche beim anderen offen sind, welche Träume ihn oder sie insgeheim bewegen. Nur wenn Du es schaffst, Deinem Partner/ Deiner Partnerin besser zuhören zu können, kannst Du ihn/ sie auch verstehen.

Verstehen heißt, keine Antwort zu haben. Und verstehen führt zu Verständnis, einer der besten Voraussetzungen für gegenseitigen Respekt und für die notwendige Wertschätzung, um eine Beziehung beleben zu können.

7. Dranbleiben

Mit Ausdauer erreichte die Schnecke die Arche.

Charles Haddon Spurgeon

Beziehungen werden von alleine schlechter. Beziehungspflege ist wie Fitnessstudio: Dranbleiben macht den Unterschied! Fang also nicht erst dann wieder an, für Deine Partnerschaft die Initiative zu ergreifen und Deine Beziehung beleben zu wollen, wenn es dringend wird.

Und lass Dich auch nicht entmutigen: Mach Dir keinen Druck, wenn einmal etwas nicht funktioniert, Ihr wenig Schwung habt oder es Rückschritte in Richtung Langeweile. Jeder Tag ist eine neue Chance.

Man hat immer die Freiheit, sich auf das zu konzentrieren, was gut läuft.

Irvin D. Yalom

Wenn etwa gut funktioniert, dann wiederhole es.

Routinen funktionieren in einer Partnerschaft grundsätzlich gut. Sie sind der Dünger für Vertrauen in einer Partnerschaft, weil sie mit einem Gefühl von Zugehörigkeit und Verlässlichkeit verbunden sind. Abendliche Gespräche von ca. zehn Minuten über das, was für Euch gerade schön ist oder wofür Ihr dankbar seid, können beispielsweise eine solche Routine bilden.

Hört sich Routine für Dich nicht gerade nach Beziehung beleben an? Nein, es führt tatsächlich nicht zu Pepp und Frische, aber zu Intensität und Tiefe. Auch das ist lebendig.

Fragt Euch regelmäßig:

  • Was funktioniert gerade gut in unserer Beziehung und sollte so bleiben?
  • Wovon sollten wir gemeinsam und jeder Einzelne zukünftig mehr tun?
  • Was sollte wir gemeinsam und jeder Einzelne zukünftig weniger tun?

Nur wenn Dir bewusst ist, was in der Beziehung jetzt dran ist und Du eine Erkenntnis ziehen und ein klares Ziel formulieren kannst, kannst Du auch dranbleiben.

Love - Beziehung beleben - Raum für Euch

Grenzen auf dem Weg, die Beziehung beleben zu können

  • Dein Partner/ Deine Partnerin zieht nicht mit
    Lass Dich davon zunächst nicht abhalten. Selbst dann nicht, wenn Du das Gefühl hast, dass Dein Partner/ Deine Partnerin nichts in Eure Beziehung einbringt, obwohl Du Dich um ihn/ sie bemühst. Die Forschungsergebnisse der Positiven Psychologie belegen: Wenn wir anderen Gutes tun, sind wir selbst glücklicher und fühlen uns erfüllter. Damit tust Du also mit Deinen Bemühungen auch etwas für Dich. Das wird bereits Deine Beziehung beleben.
    Aber kenne auch die Grenze:

    • Wann ist der Punkt gekommen, wo Du nur noch hoffst, aber es keinen Zweck mehr hat mit Eurer Beziehung? Stell Dir also auch die Frage: Wann ist eine Beziehung gescheitert?, damit Du Dich nicht vergeblich bemühst, Deine Beziehung beleben zu wollen (und tatsächlich ein totes Pferd reitest).
  • Dein Partner will die Beziehung nicht mehr
    Eigentlich ist dies keine Grenze, sondern eine Entscheidung, die der andere bereits gefällt hat. Sei ganz ehrlich zu Dir:

    • Wie realistisch ist Deine Zuversicht,  unter dieser Voraussetzung Deine Beziehung beleben und fortführen zu können?
  • Es bewegt sich nichts oder Rückschritte sind an der Tagesordnung
    Es ist gut möglich und sogar wahrscheinlich, dass es nicht vorangeht oder immer wieder zu Rückschritten kommt. Denn wenn es so einfach damit wäre, die Beziehung beleben zu können, hättet Ihr vermutlich gar keine Schwierigkeiten. Oft verhindern beispielsweise Blockaden, dass sich Eheprobleme lösen. Und Blockaden sind nicht leicht bei sich selbst zu erkennen.Ein Paarcoaching ist eine gute Lösung, um aus dem Tal herauszukommen. Ich unterstütze sowohl Dich alleine als auch Euch gemeinsam mit meiner Beratung gerne und zeige ganz konkret und auf Deine und Eure Themen bezogen, wie Ihr Eure Beziehung retten könnt – raus aus der Langeweile.

Hast Du Interesse an tiefer gehenden Informationen zum Thema “Wie kann ich meine Beziehung beleben”? Hier findest Du mehr:

Ich empfehle Dir diesmal keine Bücher über Liebe und Partnerschaft, sondern Lektüre darüber, wie Du es schaffst, Dein Ziel zu erreichen und für Dein Glück aktiv zu werden. Die im Artikel beschriebene Lösungsstrategie zur Frage “Wie kann ich meine Beziehung bleben?” ist angelehnt an die Wege zur Effektivität von Stephen Covey, die in diesem Buch erläutert werden:

Stephen R. Covey: Die sieben Wege zur Effektivität*

Der Weltbestseller beschreibt ein Konzept zur Bewältigung sowohl beruflicher als auch privater Herausforderungen.

Covey Die 7 Wege zur Effektivität - Beziehung beleben

Mihaly Csikszentmihalyi: Flow. Das Geheimnis des Glücks*

Auch in diesem Buch geht es nicht vordergründig und schon gar nicht ausschließlich um das Thema Partnerschaft, sondern um unser Glücksempfinden. Und das hängt von unseren Aktivitäten ab, dem Willen, aktiv zu werden, so der Psychologe Csikszentmihalyi. Dieser hilfreiche Ansatz zeigt, wie Du Dein Glück selbst in die Hand nehmen und damit letztendlich auch Deine Beziehung beleben kannst.

Csiksgentmihalyi Flow - Beziehung beleben

Seid gut zu Euch!

Herzliche Grüße

Unterschrift Maren

Maren Sörensen von Raumfüreuch - Paartherapie Online

Maren Sörensen
Diplom-Pädagogin und Systemische Therapeutin (SG). Ist in der Nähe von Flensburg verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne und zwei Enkelkinder.

Folge mir auf Facebook für mehr Informationen und Anregungen.

Und, was meinst Du?
Hinterlasse Deine Meinung, Fragen & Ideen zu diesem Thema als Kommentar
oder teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden: