“Aus unserer Beziehung ist die Luft raus …” Diesen Satz höre ich häufig in meiner Paarberatungspraxis. Öfter mal runter von der Couch – das ist entsprechend das Ziel vieler Paare. Aber was tun? Spaziergang und gemeinsam Freunde treffen? Es muss doch noch mehr geben, um die Beziehung lebendig halten zu können … Ja! Und die Bandbreite für mehr Lebensfreude in der Partnerschaft ist größer als manche Partner*innen denken. Schöpfe aus dieser Fülle der aufgelisteten Anregungen.

7 Dimensionen, die eine Beziehung lebendig halten

1. Etwas für sich tun, um dem anderen ein unabhängiges und attraktives Gegenüber zu sein

Jede Partnerschaft beginnt mit der Beziehung zu sich selbst. Nur wer ein eigenständiges Wesen ist, kann überhaupt ein guter Partner sein. Und das erfordert, sich in der Beziehung ein Stück Unabhängigkeit und Freiraum zu bewahren. Erkennbar ist das an den folgenden Merkmalen und Verhaltensweisen beider Partner:

  • Die eigenen Bedürfnisse kennen, wissen wer man ist und wo man hin will
  • Sich Entfaltungsraum schaffen
  • Initiative zeigen und eigene Aktivitäten umsetzen, von denen man dem Partner erzählen kann. Auf diese Weise kommt immer wieder etwas Neues in die Partnerschaft.
  • Selbstfürsorge betreiben – denn Selbstfürsorge in der Beziehung ist kein Egoismus.
  • Sich selbstbewusst zeigen und wissen, was man kann
  • Voneinander lernen und dadurch das eigene Wissen und Können erweitern
  • Erfahrungen austauschen
  • Probleme ansprechen und lösbare Konflikte in der Partnerschaft lösen wollen

2. Humor zeigen und Spaß haben

Mal alle Fünfe gerade sein lassen, zusammen lachen, unbeschwert, locker und fröhlich sein, Leichtigkeit und Lebensfreude spüren, die kindliche Seite ausleben – dafür gibt es viele Gelegenheiten:

  • Gemeinsam lustige Filme sehen
  • Einen Spieleabend veranstalten (auch mit Freunden)
  • In alten Fotoalben blättern. Dabei können wir uns meist wunderbar an komische Situationen aus früheren Zeiten erinnern (“Weißt du noch…?”)
  • Dem Partner/ der Partnerin aus der eigenen Kinder- und Jugendzeit erzählen, z.B. zu den Fragen
    • Was war aus heutiger Sicht die scheußlichste Mode, die du mitgemacht hast?
    • In welcher Situation bist du einmal richtig ins Fettnäpfchen getreten?
    • Was war das fürchterlichste Geschenk, das du je erhalten hast?
  • Sich über eigene Schwächen amüsieren
  • Zusammen verrückte Dinge aushecken oder sich an Streiche aus der Jugend erinnern

3. Mit gemeinsamen Erlebnissen die Beziehung lebendig halten

Wenn Paare zusammen etwas unternehmen, stärkt das ihr Wir-Gefühl und den Zusammenhalt. Aktive gemeinsame Zeiten bleiben außerdem besser in Erinnerung und machen Lust auf mehr. Es geht also darum, einfach mal anzufangen und dann dranzubleiben. Dabei kann es helfen, sich einen festen Paarabend in der Woche in den Kalender einzutragen – der dann nicht doch für andere Dinge fallen gelassen wird.

Gemeinsame Erlebnisse halten besonders dann die Beziehung lebendig und machen Lust auf mehr, wenn die Paare folgendes tun:

  • Sich regelmäßig Termine zu zweit gönnen – ohne die Kinder
  • Etwas Neues ausprobieren, gemeinsam etwas Neues lernen
  • Etwas Außergewöhnliches tun
  • Zusammen reisen oder kleine Ausflüge machen
  • Genuss und Freude erleben: immer wieder einmal innehalten und den Augenblick genießen
  • Den Partner angemessen ungewöhnlich überraschen – beispielsweise mit einer Liebeserklärung an ihn, die mehr ist als “Ich liebe dich”. Und: Liebeserklärungen an besonderen Plätzen zu verstecken, sorgt noch einmal mehr für eine schöne Überraschung
  • Sich an frühere gemeinsame Erlebnisse erinnern, in Erinnerungen schwelgen, beispielsweise mit der Frage: “Was war der schönste Ort, den wir gemeinsam besucht habt?” Spaß macht es auch, in einer App die zusammen besuchten Länder zu sammeln oder sie auf einer Weltkarte zum Rubbeln* wieder neu zu entdecken
  • Gemeinsam spazieren gehen – vielleicht einmal mit einem außergewöhnlichen “Glückswerkzeug”-Spaziergang

4. Zärtlichkeiten und Sexualität leben

Sexualität ist eine Form von Intimität zwischen Partnern. Dabei werden eine Menge an Hormonen ausgeschüttet, die nicht nur für ein Glückserleben sorgen und die Beziehung lebendig halten, sondern auch eine tiefe Verbindung herstellen.

Sexualität “ereignet” sich nach längeren Jahren in einer Beziehung meist nicht mehr so spontan, sondern braucht Einsatz. An der eigenen und der gemeinsamen Sexualität arbeiten geht so:

  • Sich über Wünsche austauschen: “Wie wichtig ist mir Sexualität? Wie wichtig ist sie dir?”, “Wohin wollen wir?” Es geht darum, überhaupt eine Idee von Entwicklung und Wachstum zu haben. Hilfreich für den Austausch ist da zum Beispiel ein Fragenkatalog wie Think Love von Ulrich Clement
  • Sich über Sexualität und das Drumherum informieren. Die Sexologin Ann-Marlene Henning ist da eine gute Quelle für Informationen, Tipps und Anregungen, hier zum Thema Mann sein und Partnerschaft
  • Neues ausprobieren – zum Beispiel Slow Sex in einer langjährigen Beziehung

5. Sich austauschen und eine gemeinsame Geschichte haben

Wer die Beziehung lebendig halten will, sollte als Paar im Gespräch bleiben über Dinge außerhalb von Wochenendeinkauf, Autoreparatur und Kindererziehung. Ein Blick in die Vergangenheit kann da Nähe herstellen und gemeinsame Erfolge sichtbar machen:

  • Sich über die eigene Geschichte austauschen und Erlebnisse aus der eigenen Kindheit und Jugendzeit teilen
  • Sich über die gemeinsame Geschichte austauschen: Wir habe ich und wie hast du unsere erste Begegnung, unser weiteres Kennenlernen, das erste mal Sex, die Entscheidung füreinander etc. erlebt?
  • Gemeinsames Lesen schafft Möglichkeiten und Gesprächsanlässe für einen Austausch, der die Beziehung lebendig halten wird. Bücher über Lebensfreude zu zweit eignen sich für Paare besonders.

6. Mit Wünschen und Träumen die Beziehung lebendig halten und gemeinsame Ziele entwickeln

Wer seine Beziehung lebendig halten will, sollte sich mit dem Partner oder der Partnerin über zukünftige Projekte, Ziele, Werte und Träume austauschen – und zwar immer wieder.

  • Beim gemeinsamen Träumen hilft eine Bucket List für Paare, auch Löffelliste genannt. In einer solchen Liste können interessante Ziele und Aktivitäten gesammelt werden. Die Vorfreude allein macht die Beziehung schon lebendig – das “Abarbeiten” noch mehr. Zu solchen Erlebnissen kann eine Ballonfahrt zu zweit genauso gehören, wie nachts bei Mondschein baden zu gehen.
  • Visionen haben: Wie soll unser Leben in 10 Jahren aussehen? Wie wollen wir leben, wenn wir einmal alt sind?
  • Ermitteln, wo man miteinander hin will: Wie soll unsere weitere gemeinsame Zukunft aussehen?
  • Die eigenen Werte und die des Partners erkunden (und abgleichen) – das sorgt für mehr Akzeptanz, wenn sich Vorstellungen unterscheiden. Gemeinsame Werte in einer Beziehung erleichtern es, an einem Strang zu ziehen, unterschiedliche Werte können die Partnerschaft lebendig halten

7. Wachstum und Entwicklung

Wer für Wachstum und Entwicklung in der Partnerschaft sorgt, wird die Beziehung lebendig halten – und wer die Beziehung lebendig hält, wird wachsen und sich weiterentwickeln. Beides bedingt sich gegenseitig.

Und das ist dabei wichtig:

  • Experimentierfreude: weil Aussitzen oder auf morgen verschieben nicht hilft und eine fatale Abwärtsspirale in Gang setzt, sollten Paare ins Tun kommen und aktiv werden, um die Beziehung zu beleben
  • Den Partner ins Boot holen: Wer zunächst selbst anfängt, motiviert meist den anderen zum Mitmachen
  • Zu zweit Ziele entwickeln und dranbleiben – das geht zum Beispiel über eine gemeinsame Jahresplanung: sich Ziele setzen als Paar
  • Sich gegenseitig unterstützen, fördern und ermutigen – und nicht gleich Kritik üben oder aufgeben, wenn etwas nicht (sofort) funktioniert (denn Umwege erhöhen die Ortskenntnis)

Ein Wort in eigener Sache

Diese Liste soll keineswegs Druck machen. Kein Paar wird alle 7 Dimensionen komplett erfüllen, um seine Beziehung lebendig zu halten.

Meine Anregung zum Ausprobieren und Weiterdenken

Nutze diese Sammlung als Anregung. Nehmt euch eine Abend Zeit, um euch über eure Lebendigkeit auszutauschen

  • Was macht ihr als Paar schon, das eure Beziehung lebendig hält?
  • In welchen der 7 Dimensionen seid ihr als Paar schon aktiv?
  • Was davon gelingt euch gut?
  • Welchem Aspekt könnt ihr euch mehr widmen?
  • Greift einen kleinen Punkt heraus, den ihr innerhalb der nächsten Tage umsetzen wollt.

Ich wünsche dir und euch viel Freude und gutes Gelingen!

Wenn es schwerfällt und ihr nicht weiterkommt, kann euch ein Coaching möglicherweise unterstützen.

Meine Buchempfehlung zum Thema

Ein Tablebook im Miniformat mit Ideen für schöne Erlebnisse, die die Beziehung lebendig halten

Rosalie Tavernier: Einmal im Leben sollte jeder eine Dummheit aus Liebe begehen* 

Von Um-die-Wette-schaukeln bis Cabrio fahren hat Rosalie Tavernier viele kleine bis große außergewöhnliche Erlebnisse gesammelt, die sich auch für Paare eignen, um die Beziehung lebendig zu halten.

Beziehung lebendig halten - Einmal im Leben

Seid gut zu Euch!

Herzliche Grüße

Unterschrift Maren

Maren Sörensen von Raumfüreuch - Paartherapie Online

Maren Sörensen
Diplom-Pädagogin und Systemische Therapeutin (SG). Ist in der Nähe von Flensburg verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne und drei Enkelkinder.

Möchtest du meine Beiträge & Neuigkeiten abonnieren?

Trage Dich in meinen Verteiler ein, wenn Du über neue kostenlose Inhalte im Blog oder Aktionen von mir informiert werden möchtest.

Deine Daten werden nur für den gewünschten Zweck verwendet und die notwendige Dauer gespeichert. Die Verarbeitung erfolgt über einen E-Mail-Anbieter mit Sitz in Deutschland. Du kannst Deine Einwilligungen jederzeit formlos widerrufen. Datenschutz / Newsletter.



Und, was meinst Du?
Hinterlasse Deine Meinung, Fragen & Ideen zu diesem Thema als Kommentar
oder teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden: